Umfrage: Was die Deutschen für die Hochzeit ausgeben

Juni 19, 2012 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

47 Prozent der Deutschen würden nicht mehr als 5.000 Euro ausgeben
Über ein Viertel würde für die Traumhochzeit einen Kredit aufnehmen

19.6.2012 Stuttgart (ots) – Während für die Deutschen in vielen Bereichen das Beste gerade gut genug ist, zeigen sie sich beim Thema Hochzeit von ihrer sparsamen Seite. 38 Prozent würden höchstens 5.000 Euro für den schönsten Tag ihres Lebens ausgeben. Neun Prozent ist die Hochzeit sogar nur bis zu 1.000 Euro wert. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der CreditPlus Bank AG.

Die Mehrheit der Deutschen würde sich bei der eigenen Hochzeit
finanziell eher zurückhalten. Für 38 Prozent sind Kosten von 5.000
Euro das absolute Maximum. Nur jeder vierte Befragte gab an, Kosten
zwischen 5.000 und 10.000 Euro einzuplanen. Sieben Prozent der
Befragten wären allerdings sogar bereit, bis zu 25.000 Euro für die
Traumhochzeit auszugeben. Für zwei Prozent kann die Hochzeitsfeier
offenbar gar nicht opulent genug sein: Sie würden noch mehr als
25.000 Euro ausgeben.

Sprengen die zur Erfüllung der Traumhochzeit benötigten Summen den
finanziellen Rahmen, wären 28 Prozent der Deutschen bereit, einen
Kredit dafür aufzunehmen. Bei den meisten würde sich die Höhe des
Darlehens im überschaubaren Rahmen bewegen: 46 Prozent der
Kreditbefürworter gaben an, bei Bedarf bis zu 5.000 Euro aufzunehmen.
Für 32 Prozent kommt ein Kredit in Höhe von 5.000 bis 10.000 Euro in
Frage.

Elf Prozent der Befragten lehnen finanzielle Überlegungen zur
Hochzeit generell ab, weil sie keine Hochzeitsabsichten haben.

Die gesamten Studienergebnisse sowie eine Infografik stehen hier zum
Download bereit:

Studie: http://tinyurl.com/c5rtbag
Grafik: http://tinyurl.com/c9owbou

Hintergrund:

An der repräsentativen Online-Studie „Hochzeit“ der CreditPlus Bank
AG haben sich 1.000 Bundesbürger beteiligt. Die Befragung wurde im
Mai 2012 durchgeführt.