Trickdiebstahl durch falsche Polizeibeamte in Neuhausen

September 15, 2022 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

15.9.2022 Neuhausen/München. m Mittwoch, 14.09.2022, gegen 12:10 Uhr, klingelten zwei bislang unbekannte Täter an der Haustür einer über 80-Jährigen mit Wohnsitz in München und gaben sich als Polizeibeamte aus.

Unter dem Vorwand, dass in die Wohnung der über 80-Jährigen eingebrochen worden sei, betraten sie diese, um dort nach Spuren eines Einbruchs zu suchen. Sie zeigten der Seniorin mögliche Einbruchsspuren, die sie in einem unbemerkten Moment selbst gesetzt hatten, um der über 80-Jährigen glaubhaft zu machen, dass tatsächlich ein Einbruch stattgefunden habe.

Im Anschluss durchsuchten sie die Wohnung nach Wertgegenständen, um angeblich die Spuren des Einbruchs zu sichern. Nach kurzer Zeit verabschiedeten sich die beiden Täter und entfernten sich in unbekannte Richtung.

Die über 80-Jährige wurde sofort misstrauisch und informierte den Polizeinotruf 110. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Ergreifung der Täter. In einem unbemerkten Moment konnten die Täter Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro entwenden.

Das Kommissariat 65 (Trickdiebstahl) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die beiden unbekannten Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

Männlich, ca. 60 Jahre alt, korpulent, kurze Haare, Dreitagebart und trug eine schwarze langärmlige Handwerkerkleidung

Täter 2:

Männlich, ca. 60 Jahre alt, kurze Haare, Dreitagebart; trug ebenfalls eine schwarze langärmelige Handwerkerkleidung und führt ein Funkgerät mit Kopfhörer bei sich

Werbung:

[themoneytizer id=“27737-16″]

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Volkartstraße, Landshuter Allee, Dom-Pedro-Straße und Leonrodstraße (Neuhausen) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis:

Die Polizei warnt vor dem Auftreten falscher Polizei- oder Kriminalbeamter. Polizeibeamte in zivil legitimieren sich stets durch Vorzeigen des Dienstausweises. Falsche Polizei- oder Kriminalbeamte verwenden oft den Trick, dass sie mitteilen, es wäre in der Nachbarschaft eingebrochen worden und sie müssten in der Wohnung Geld- bzw. Schmuckaufbewahrungsörtlichkeiten sehen.

Vergewissern Sie sich bestenfalls durch einen selbstständigen Anruf beim Polizeinotruf 110, ob es sich tatsächlich um einen Polizeibeamten handelt, noch bevor Sie einen Unbekannten in Ihre Wohnung einlassen! Und denken Sie bitte immer daran: Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit!



Generated by Feedzy