“quer” 22.9.2016

September 22, 2016 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-
22. September 2016
20:15

“quer” …durch die Woche mit Christoph Süß heute, am Donnerstag, 22.9.2016, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die Themen der Sendung heute:

Geschmacksverirrung? Unmut über Toskana-Häuser in Bayern

“Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.” Mit ihrer Villa Kunterbunt wird Pippi Langstrumpf im Kinderbuch für ihre Individualität gefeiert. Sie hat sich genau das Traumhaus geschaffen, wie sie es mag.

Überall in Bayern wollen Häuslebauer auch frei nach ihrem Geschmack bauen. Und dieser Geschmack wird oft eher von südlichen Gefilden wie der Toskana oder Mallorca bestimmt, als von bayerischer Bautradition. Aber das führt zu Diskussionen: Inwieweit fügt sich ein solcher Baustil ins Ortsbild ein? Über Geschmack lässt sich vortrefflich streiten …

Ausgebremst: Werden Reformschulen systematisch verhindert?

Die Hälfte der Deutschen sind mit unserem Bildungssystem unzufrieden. 42 Prozent der Abiturienten haben nach dem Abitur keine Ahnung, was sie machen sollen und 5 Prozent der deutschen Schüler leiden unter Burnout. Dazu beschweren sich Wirtschaft und Universitäten über unselbstständige und unmotivierte Schulabgänger. Fazit: Unser Schulsystem krankt. Viele Eltern suchen die “Heilung” in sogenannten Reformschulen. Doch denen macht der Staat es nicht gerade leicht.

Absurdes Recht: Ein Unternehmer kämpft gegen Insolvenz-Falle.
Josef Müller, Geschäftsführer des oberbayerischen Unternehmens “Spritzguss Müller” fällt ein Stein vom Herzen. Seine Firma hatte jahrelang Verschlüsse für Weinflaschen an einen Winzer geliefert, der aber nur unregelmäßig zahlte und schließlich Insolvenz anmeldete. 825.800 Euro sollte Müller zurückzahlen, so forderte es ein Insolvenzverwalter. Schließlich hätte er durch den Verzug der Zahlungen eine Pleite erahnen können. Doch Müller ließ sich nicht unterkriegen und kämpfte gegen ein absurdes deutsches Insolvenzrecht, das ihn fast selbst in den Bankrott trieb.

Scheingefecht? CSU kämpft gegen die große Schwester.

So viel Streit war selten zwischen den Unionsparteien. Seehofer wettert gegen Merkel, CSU-Generalsekretär Scheuer gegen Senegalesen und die “Obergrenze” wird zur Glaubensfrage. Dabei ist der Flüchtlingszuzug eigentlich längst unter Kontrolle, die Grenzen gesichert, die Gesetze verschärft. Jetzt geht Angela sogar auf Horst Seehofer zu. Und dennoch: Die CSU bleibt auf Konfrontation. Steckt dahinter am Ende etwa sogar eine brillante Strategie?

Verschlammte Idylle: Zu viel Natur am Tegernsee?

Wer bayerische Postkarten-Idylle sucht, fährt gerne an den Tegernsee. Doch dort geht es derzeit alles andere als malerisch zu: In einer Bucht nahe Rottach-Egern sammeln sich immer mehr Schlamm und Äste an. Was für die einen ein natürlicher Prozess ist, der zu lebendigen Gewässern dazugehört, vergällt den anderen das Bade- und Rudervergnügen. Nun fordert eine Initiative, die Bucht vom Schlamm zu befreien und das Postkarten-Idyll wiederherzustellen. Natur soll schließlich schön sein.

Das aktuelle Wochenmagazin “quer” präsentiert ungewöhnliche Blicke auf das Zeitgeschehen. Kritisch und informativ, bissig und direkt, aber auch unterhaltsam präsentiert Moderator Christoph Süß die Themen der Woche aus Politik, Gesellschaft, Szene, Sport und Kultur aus neuen, “queren” Blickwinkeln.

“quer” …durch die Woche mit Christoph Süß heute, am Donnerstag, 22.9.2016, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen