Kraftstoffpreise im April 2021: Benzin teurer, Diesel billiger

Mai 3, 2021 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

3.5.2021. Während die Fahrer von Benziner-Pkw im April etwas höhere Kraftstoffpreise verkraften mussten, gab es für Diesel-Fahrer an den Zapfsäulen eine leichte Entspannung. Dies zeigt die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland.

Danach kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,466 Euro, das waren 1,2 Cent mehr als im März. Abwärts ging es beim Diesel-Preis: Der Preis für einen Liter lag im April bei 1,309 Euro und damit um 0,6 Cent unter dem März-Niveau.

Die Preisschwankungen zwischen dem teuersten und dem günstigsten Tag zum Tanken waren angesichts der ruhigen Entwicklungen am Rohölmarkt vergleichsweise gering – die Differenz betrug bei beiden Sorten lediglich zwei Cent. Am meisten bezahlen musste man am 5. April: Super E10 kostete laut ADAC an diesem Tag je Liter 1,477 Euro, Diesel 1,320 Euro. Am günstigsten konnten die Autofahrer am 23. April tanken: Der Preis für einen Liter Super E10 betrug im Schnitt 1,457, Diesel kostete 1,300 Euro.

Die Preisdifferenz zwischen Benzin und Diesel ist zum Ende der Wintersaison, in der Diesel regelmäßig im Vergleich zum Benzin etwas teurer wird, damit auf knapp 16 Cent angestiegen.

Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, grundsätzlich vor dem Tanken die Spritpreise zu vergleichen. Wer die teils erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und insbesondere der Tageszeiten nutzt, kann viel Geld sparen. Laut Club ist Tanken in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten.

Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Kraftstoffpreise im April 2021 (Quelle: ADAC)