Impfstrategie Coronavirus: Landratsamt Lindau plant Koordinierungsgespräch mit Ärzten im Landkreis

März 12, 2021 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

12.3.2021 Lindau (Bodensee). Landrat Elmar Stegmann plant gemeinsam mit dem Ärztlichen Leiter der Impfzentren Dr. Klaus Adams ein Koordinierungsgespräch mit Vertretern der niedergelassenen Ärzteschaft.

Hintergrund ist das von der Bayerischen Staatsregierung angekündigte Impfbündnis zwischen Freistaat, den niedergelassenen Ärzten, den Apotheken und den Impfzentren auf Anfang April.

Das Koordinierungsgespräch soll in der kommenden Woche stattfinden.

„Eine koordinierte Einbindung und Ausweitung des Impfangebots auf die Arztpraxen begrüße ich ausdrücklich. Ich hoffe, dass zeitgleich auch mehr Impfstoff bereitgestellt wird und die technisch-administrativen Fragen geklärt sind,“ so Stegmann.

„Uns ist es wichtig, frühzeitig mit Vertretern der Ärzte in einen konstruktiven Dialog zu gehen, um einen solchen Übergang möglichst reibungslos gestalten zu können“, erklärt der Landrat.

Mit Stand heute wurden im Landkreis 10.459 Impfungen durchgeführt, davon 7.312 Erstimpfungen und 3.147 Zweitimpfungen. Die Kapazitätsgrenze der beiden Impfzentren in Lindau und in Lindenberg sowie der mobilen Impfteams ist bisher nicht annähernd erreicht.

Mit Stand heute könnten im Landkreis etwa dreimal so viele Menschen dort wöchentlich geimpft werden, wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehen würde.

„Die Mitarbeiter in den Impfzentren haben in den letzten Wochen bereits Großartiges geleistet und werden auch weiterhin und zwar so lange wie es nötig ist, an sieben Tagen die Woche unsere Bürgerinnen und Bürger impfen“, lobt Landrat Elmar Stegmann.