Fest der Kulturen 2019 in Memmingen war ein voller Erfolg

Juli 1, 2019 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

1.7.2019 Memmingen. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen feierten viele gut gelaunte Bürgerinnen und Bürger aller Generationen auf dem Westertorplatz das 42. Fest der Kulturen.

Die einen sind seit Generationen hier ansässig, andere stammen aus unterschiedlichen Herkunftsländern und haben in Memmingen ihre zweite Heimat gefunden. „Essen, Trinken, Tanz und der Austausch untereinander bringen uns zusammen. Ich wünsche allen einen vergnügten und begegnungsreichen Festtag“, eröffnete Oberbürgermeister Manfred Schilder das Fest gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Memminger Ausländerbeirats, Commendatore Antonino Tortorici. Das vom Ausländerbeirat veranstaltete Fest war ein gelungener Klassiker im Programm der Memminger Meile.

Das vielfältige kulinarische Angebot an den Ständen wurde gerne angenommen. Ob griechische Souflakispieße, aramäischer Gemüseeintopf mit Bulgur oder süße türkische Halka Tatlisi (Spritzgebäckringe) – die Festgäste genossen eine leckere kulinarische Reise durch die Spezialitäten der Länder.

Am Stand der Portugiesen setzten sich Manuel Olivera und Joaõ Lopo aus Steinheim bei ohnehin schon heißen Temperaturen auch noch der Hitze des Grills aus und grillten jeweils 35 Kilo der beliebten Sardinen und Sepien (Tintenfische) – ein beachtlicher Einsatz zur kulinarischen Freude der Festbesucher.

Abkühlung bei der Hitze boten das feine Speiseeis der Eisdiele Dario oder alkoholfreie Cocktails des Stadtjugendrings Memmingen. So mancher kühlte auch seine Füße im kühlen Brunnen vor dem unteren Karstadteingang.

Auf der Bühne des Westertorplatzes war ein buntes Tanz- und Musikprogramm geboten, bei dem die Vielfalt der Kulturen farbenprächtig zum Ausdruck kam.

Mit dabei waren der internationale Frauenchor „Silk Road“ unter der Leitung von Otfried Richter, das Tanztheater Orchidee, Raheemah und Andreas Zeschik an der Trommel, die Volkstanzgruppe des Migrantinnenvereins Göppingen/ Geislingen, die Tanzgruppe des Türkischen Elternbeirats, die Memminger Schule für Ballett und kreative Tanzkunst Uschi Buhmann, der Chor „Nesabudka“, das Ensemble Tanz und Gesang „Roter Safran“ aus Kaufbeuren, die italienische Folkloregruppe „Stella del Sud“ aus Schwäbisch Gmünd, das Tanzprojekt Cleopatra unter der Leitung von Eva Büchele, die orientalische und moderne Tanzgruppe Olga Reiswig, die aramäische Folkloregruppe „Hatat a haje“ und die Rancho Folclórico Portugueses aus Ulm/ Neu-Ulm. Das Trio „DIF“ unter der Leitung von Fernando Bentivoglio sorgte für beste Unterhaltung.

Antonino Tortorici dankte den Helferinnen und Helfern des Geschirrmobils der CB-Funker, Julia Mayer vom Hauptamt der Stadt Memmingen, den Jugendlichen der Kolping Akademie sowie allen Beteiligten, die für einen reibungslosen Ablauf des Fests gesorgt haben.

Joaõ Lopo (links) und Manuel Olivera hatten es bei den hochsommerlichen Temperaturen am Grill besonders heiß: 35 Kilo Sardinen und 35 Kilo Sepien (Tintenfische) wurden am Festtag gegrillt. (Foto: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen)