Exklusive Einblicke in das Interieur des neuen Mercedes-AMG SL

Juli 14, 2021 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

14.7.2021 Affalterbach. Das Interieurdesign des kommenden SL transformiert die ikonische Tradition des ersten 300 SL Roadsters in die Neuzeit. Dabei bedient die Neuauflage durch ihre Performance-Gene von Mercedes-AMG die sportliche Zielgruppe ebenso wie auf höchsten Komfort ausgerichtete Kunden.

Edle Materialien, akribische Verarbeitung und die Liebe zum Detail unterstreichen zusätzlich den hohen Luxusanspruch im Interieur. Die Cockpit-Gestaltung bis hin zum verstellbaren Zentraldisplay in der Mittelkonsole ist auf den Fahrer fokussiert und überzeugt mit einem harmonischen Gesamteindruck. Das komplett neu gestaltete Maßkonzept mit 2+2 Sitzen bietet gleichzeitig mehr Funktion und Platz im Innenraum. Bei dem MBUX Infotainmentsystem stehen mehrere, spezifische Anzeigestile und unterschiedliche Modi zur Auswahl.

Mercedes-AMG SL

Der erste 300 SL Roadster ist eine der berühmtesten Automobil-Ikonen. Sein minimalistischer und hochwertiger Innenraum inspirierte die Designer*innen bei der Gestaltung des Interieurs für den neuen Mercedes-AMG SL. Für die Neuauflage der Ikone kreierten sie einen Mix aus analoger Geometrie und digitaler Welt – „hyperanalog“ genannt. Ein gutes Beispiel dafür ist das volldigitale Kombiinstrument, das in ein dreidimensionales Visier integriert ist.

„Das Interieur des neuen Mercedes-AMG SL verwöhnt Fahrer und Passagiere mit anspruchsvollem Luxus. Der neue SL vereint in seinem Innenraum höchsten Komfort und Qualität, gepaart mit der richtigen Portion Sportlichkeit. Die hochwertig ausgeführte Kombination aus analoger Welt und modernsten Digitalausstattungen macht klar: Der neue SL ist die Wiedergeburt einer Ikone für die Neuzeit“, so Philipp Schiemer, Vorsitzender der Geschäftsführung Mercedes-AMG GmbH.

„Der SL ist die Ikone unserer Marke: Dieser Roadster steht seit Dekaden für automobile Faszination und Begehrlichkeit. Für das Design eine große Chance und Herausforderung, denn jeder Designer möchte Ikonen erschaffen“, sagt Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler Group. „Das Ergebnis ist ein revolutionäres Innenraum-Erlebnis im Spannungsfeld zwischen digitalem und analogem Luxus. Wir haben den ikonischsten SL seit jeher geschaffen, die Luxusikone der 20er Jahre.“

Das neue, sehr ausgeklügelte Maßkonzept ermöglicht zum ersten Mal seit 1989 (Mercedes SL Baureihe R 129) wieder eine 2+2-Sitzkonfiguration. Damit wird der neue SL noch vielseitiger. Die hinteren Plätze erhöhen die Alltagstauglichkeit und bieten Raum für Personen bis 1,50 Meter Körpergröße. Werden die zusätzlichen Sitzgelegenheiten nicht gebraucht, kann ein Windschott die Passagiere auf den Vordersitzen vor Zugluft im Nacken schützen. Oder die zweite Sitzreihe wird als zusätzlicher Stauraum genutzt und nimmt beispielsweise eine Golftasche auf.

Die große Auswahl an unterschiedlichen Bezügen für die Sport- oder Performance-Sitze (für alle Varianten auf Wunsch) spiegelt auch die Bandbreite von komfortablen bis zu performance-orientierten Ausstattungen wider. Ein- und zweifarbiges Leder Nappa gehört ebenso zu den Wahlmöglichkeiten wie besonders edles Leder Nappa STYLE mit Rautensteppung oder die sportliche Kombination aus Leder Nappa mit Mikrofaser DINAMICA RACE und Kontrastziernähten in gelb oder rot.

Mercedes-AMG SL

Instrumententafel von der Luftfahrt inspiriert

Die symmetrische Instrumententafel ist als skulpturaler, kraftvoller Flügel gestaltet und in einen oberen und unteren Bereich strukturiert. Highlight sind die vier neu entwickelten, galvanisierten Turbinendüsen. Deren Flächen gehen in Form von kraftvollen Powerdomes in die Instrumententafel über. Der untere Bereich der Instrumententafel entwickelt sich fließend aus der Mittelkonsole und verbindet beide Elemente nahtlos.

Trotz Symmetrie entsteht durch das Cockpitdesign ein klarer Fokus auf den Fahrer: Der hochauflösende 12,3 Zoll LCD-Screen des Kombiinstruments ist nicht freistehend konzipiert, sondern in ein High-Tech Visier integriert. Dieses verhindert Spiegelungen durch Sonneneinstrahlung.

Mittelkonsole mit verstellbarem Touchscreen

Die Mittelkonsole dominiert die Mitte zwischen Fahrer und Beifahrer. Maximal breit und nach vorne stark ansteigend fließt sie in den unteren Bereich der Instrumententafel ein. Funktionales und optisches Zentrum der Mittelkonsole ist die metallische Platte, die die Lederflächen vorne und hinten durchbricht. Mit der NACA-Air-Intake Signatur trägt sie die Gene von AMG GT und GT 4-Türer Coupé weiter. So wird dieses Designelement zu einem AMG-typischen Stilmittel im Interieur. Der NACA-Air-Intake geht nahezu nahtlos in den 11,9 Zoll großen Multimedia-Touchscreen im Portrait-Format über. Um Spiegelungen durch Sonneneinstrahlung bei offenem Fahren zu vermeiden, kann dieser Bildschirm elektrisch in eine vertikalere Lage gebracht werden. Sein Portrait-Format bietet besonders für die Navigation deutliche Vorteile sowie ergonomisch mehr Freiraum. Der Touchscreen schwebt zwischen den zwei zentralen Turbinendüsen als digitaler Kontrast zu emotionalen Designelementen.

Mercedes-AMG SL

Die Türverkleidungen integrieren sich in die ausgewogene Balance des Interieurs

Analog zur Mittelkonsole entwickeln sich auch die Flächen in den Türen fließend aus der Instrumententafel. So ergibt sich ein mit Ziernähten akzentuierter Verlauf, der das gesamte Interieur umrahmt und an den seitlichen Turbinendüsen vorbeiläuft. Das Türmittelfeld ist als sinnliche Layertopograhie ausgeführt. Ebenfalls analog zur Mittelkonsole gestaltet und ein weiterer „Eyecatcher“ ist der Zuziehgriff. Materialität und Modellierung der Flächen wiederholen sich in den Türen und sorgen so für Balance im Interieur. Hochwertige Burmester Lautsprecher in Echtmetall, deren Perforationsmuster auch optisch hervorsticht, sind in die Türen integriert.

Skulpturales Sitzdesign mit integrierten Kopfstützen

Das avantgardistische Sitzdesign des neuen Mercedes-AMG SL entwickelt das Mercedes-typische skulpturale Sitzdesign auf eine sportliche Weise weiter. Es spielt gekonnt mit Layern und umschlagenden Flächen. Dadurch wirken die Sitze leichter und weniger voluminös. Die Kopfstützen sind in die Rückenlehne integriert und tragen so zur sportlichen Proportionierung des Sitzes bei. Perfekte Ergonomie und diverse progressive Naht- und Abheftungsmuster komplettieren die Symbiose von High-Tech, Performance und Luxus.

Intuitiv zu bedienen und lernfähig: die neueste Generation MBUX (Mercedes-Benz User Experience)

Einige funktionale Inhalte und die Bedienstruktur des MBUX-Systems der zweiten Generation entsprechen denen der S-Klasse. Sie wurden umfangreich durch AMG-spezifische Inhalte und Ansichten ergänzt oder ersetzt. Damit ist der neue SL hinsichtlich Kommunikation und Information sehr eigenständig. Menüpunkte wie „Performance“ oder „Track Pace“ betonen den sportlichen Charakter. Der Innenraum wird noch digitaler und intelligenter, denn Hard- und Software wurden umfangreich weiterentwickelt. Auf den LCD-Bildschirmen erleichtern brillante Ansichten die Steuerung von Fahrzeug- und Komfortfunktionen.

Fahrer- und Zentral-Display bieten ein ästhetisches und ganzheitlich abgestimmtes Erlebnis. Das Erscheinungsbild des Kombiinstruments lässt sich mit unterschiedlichen Anzeigestilen und individuell wählbaren Hauptansichten personalisieren.

Das optionale Head-up-Display trägt zum entspannten Fahren bei, denn der Fahrer braucht den Blick nicht von der Straße abzuwenden. Es zeigt relevante Hinweise und Aktionen dreidimensional in der echten Fahrsituation und Umgebung an. Hier kann ebenfalls zwischen mehreren Stil-Varianten ausgewählt werden – jeweils passend zur Anzeige im Kombiinstrument. Je nach Ausstattung oder persönlichem Geschmack rahmt das Ambient-Light das exklusive Interieur in 64 unterschiedliche Farben ein.

Mercedes-AMG SL