8.9.2021 – Personenkontrolle im Zusammenhang mit Protestaktion in München

September 9, 2021 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

9.9.2021 München. In den Abendstunden des Mittwoch (8.9.2021) wurde der Polizei München bekannt, dass aus einem sogenannten „Klimacamp“ heraus Stör- oder Protestaktionen gegen eine Veranstaltungsfläche der IAA Mobility 2021 (Open Space) geplant wurden.

Wenig später konnte festgestellt werden, dass etwa 30 Personen mit einem Megaphon das „Klimacamp“ offenbar gezielt in Richtung Innenstadt verließen. Diese Personen konnten, gegen 19:00 Uhr, an der U-Bahn-Station Odeonsplatz angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)

Auf diesbezügliche Nachfrage durch die Polizeibeamten lehnten die Personen die Durchführung / Anzeige einer Versammlung ausdrücklich ab und teilten stattdessen mit, lediglich einen Spaziergang durchführen zu wollen.

Im Verlauf der anschließenden Kontrollsituation sollte die Identität der Personen festgestellt werden. Dies versuchten mehrere Personen zu erschweren, indem sie sich an den Armen unterfassten. Sie mussten daher zwangsweise voneinander getrennt werden.

Zum Zeitpunkt der Medieninformation dauert die kriminalpolizeiliche Sachbearbeitung weiterhin an. Ermittelt wird nach aktuellem Kenntnisstand u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruch und Erschleichen von Leistungen. Der Einsatz vor Ort war gegen 20:30 Uhr beendet.

Nachdem im gesamten Tagesverlauf vermehrt Hinweise auf beabsichtigte Stör- oder Protestaktionen im Stadtgebiet bekannt wurden, fanden anlassbezogen mehrere Personenkontrollen statt. Hierbei wurden bei den betreffenden Personen teilweise auch Gegenstände aufgefunden, die zu einer solchen Aktion genutzt werden könnten.

Bei einigen dieser Personen wurde die Identität bereits festgestellt, teils dauert die kriminalpolizeiliche Sachbearbeitung noch an.