23.7.2019 – Motorradunfall in München

Juli 24, 2019 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

24.7.2019 München. Am Dienstag, 23.7.2019, gegen 05:30 Uhr, fuhr ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Starnberg mit seinem Pkw Audi die Lerchenauer Straße stadtauswärts (nordwestliche Richtung). Er wollte dort auf Höhe der U-Bahnstation Olympiazentrum wenden.

An dieser Stelle überquerten verbotswidrig Fußgänger die Fahrbahn, weshalb vermutlich die Sicht des 25-Jährigen zumindest partiell verdeckt war. Deshalb übersah er einen entgegenkommenden 55-jährigen Münchner auf seinem Motorrad BMW.

Obwohl der 55-Jährige versuchte auszuweichen, konnte ein Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen nicht verhindert werden. In dessen Verlauf prallte der 55-Jährige mit seinem Motorrad außerdem gegen einen an dieser Stelle verbotswidrig geparkten Pkw Ford eines 32-jährigen Münchners.

Der 55-Jährige zog sich bei dem Unfall Verletzungen zu, die eine stationäre Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich machten. Die anderen Unfallbeteiligten blieben jeweils unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt mehreren tausend Euro.

Während der Verkehrsunfallaufnahme musste eine der stadteinwärts führenden Fahrstreifen der Lerchenauer Straße für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Es kam nur zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.


Symbolfoto: Bayerische Polizei