15.9.2022 – Trickdieb bestiehlt in Eibelstadt Senior

September 16, 2022 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

16.9.2022 Würzburg/Unterfranken. Als Polizeibeamter gab sich am Donnerstagmittag ein Trickdieb aus und gelangte mit dem Vorwand, die Wertsachen überprüfen zu müssen, in die Wohnung eines Seniors. In einem unbeobachteten Moment entwendete der Täter aus einer Kommode mehrere tausend Euro Bargeld. Anschließend verließ er mit seiner Beute das Haus und lief in Richtung der Sparkasse in Eibelstadt. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und bittet um Hinweise.

Die Tat ereignete sich im Zeitraum zwischen 10:55 und 11:05 Uhr in einem Haus im Paradiesweg. Der Täter klingelte an der Tür des Seniors und gab sich als Polizeibeamter der Kripo aus. Er täuschte vor, dass die Reinigungskraft des Mannes im Gefängnis sei und er deshalb vorsichtshalber die Wertsachen überprüfen müsse.

In dem Glauben, einen echten Polizisten vor sich zu haben, ließ der Eigentümer den Trickdieb in sein Haus und zeigte ihm die Verstecke mit den Wertsachen.

Unter einem Vorwand ging der Täter noch einmal alleine in das Obergeschoss und entwendete mehrere tausend Euro Bargeld. Anschließend verließ er das Haus und lief in Richtung Sparkasse.

Den vermeintlichen Beamten der Kripo beschrieb der Senior wie folgt:

Männlich, ca. 175 cm groß und kräftige Figur

Südländische Erscheinung, sprach hochdeutsch

Bekleidet mit einem grauen Anzug und einer grünen Jacke, hatte eine Aktentasche in der Hand

Wer im Laufe des Donnerstags möglicherweise auf den Trickdieb aufmerksam geworden ist oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Das Polizeipräsidium Unterfranken rät:

Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung!

Trickdiebe sind erfinderisch und schauspielerisch begabt: Sie täuschen eine Notlage vor oder geben sich wie im vorliegenden Fall als Handwerker oder Amtsperson aus, um in die Wohnungen ihrer Opfer zu gelangen. Getäuscht und anschließend bestohlen werden häufig ältere Menschen. Informieren Sie daher auch Ihre Angehörigen. Haben Sie keine Scheu, im Zweifelsfall die Polizei zu rufen!

Werbung:

[themoneytizer id=“27737-3″]


Generated by Feedzy