15.9.2016 – Brand in Asylbewerberunterkunft in Flintsbach am Inn

September 16, 2016 | Kategorie:Nachrichten |
-Werbung-

16.9.2016 Flintsbach am Inn/Oberbayern. Am Donnerstagnachmittag, den 15.9.2016, kam es zu einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Flintsbach am Inn – fünf Personen wurden leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Brand im Küchenbereich entstanden sein. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim übernahm vor Ort die Ermittlungen.

Eine Zeugin meldete gegen 15:30 Uhr eine starke Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss einer Asylbewerberunterkunft in der Innstraße.

Zum Zeitpunkt des Brandes hielten sich dort 11 Personen auf, die bei Eintreffen der Feuerwehr bereits das Haus verlassen hatten.

Die Feuerwehren Flintsbach a. Inn, Brannenburg, Degerndorf, Nußdorf a. Inn sowie die Kreisbrandinspektion Rosenheim waren mit ca. 50 Mann im Einsatz und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. An der Brandstelle befanden sich zudem sechs Rettungswägen sowie zwei Notärzte, die sich um die aus Syrien stammenden Asylbewerber kümmerten.

Fünf Asylbewerber wurden mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Ersten Erkenntnissen nach dürfte der Brand im Kochbereich der Küche entstanden sein – die Brandursache ist unklar.

Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei ca. 50.000 Euro. Mitarbeiter des Landratsamtes Rosenheim kümmerten sich vor Ort um den weiteren Verbleib der Asylbewerber.

Das Fachkommissariat der Kripo Rosenheim übernimmt die weiteren Ermittlungen.