Beiträge aus 'Nachrichten'

Ergebnisse der EuroMillionen Ziehung vom Freitag, 5.6.2020

Österreich Ergebnisse der EuroMillionen Ziehung vom Freitag, 5.6.2020

5.6.2020 Wien (OTS). Bei der Ziehung von EuroMillionen am Freitag, dem 5. Juni 2020, wurden folgende Gewinnzahlen gezogen:

05, 11, 17, 24, 37 Sternenkreis: 3, 6

(Alle Angaben ohne Gewähr!)



4.6.2020 – Gefährliche Körperverletzung in Bad Wörishofen

5.6.2020 Bad Wörishofen. Am Donnerstagmittag, 4.6.2020, stieg ein 42-Jähriger in die Wohnung eines Bekannten seiner Verlobten durch ein Fenster ein, da er seine Verlobte bei dem dortig wohnhaften Nachbarn vermutete.

Als er beide Personen antraf, schnappte er sich einen zufällig am Boden liegenden verbotenen Schlagstock und schlug mit diesem auf beide ein. Die Verlobte zog sich durch diese Behandlung zwei stark blutende Kopfplatzwunden zu. Ein hinzugerufener Rettungswagen verbrachte die schwerverletzte Frau in ein Krankenhaus.

Der festgenommene Täter hatte bereits am Vortag zweimal seine Verlobte angegriffen und verletzt. Er wurde nach der Festnahme in ein Krankenhaus eingeliefert. Von der Staatsanwaltschaft wurde zwischenzeitlich ein Haftbefehl erlassen.

Bezugsmeldung vom 4.6.2020:

Bad Wörishofer außer Rand und Band

BAD WÖRISHOFEN. Am späten Mittwochnachmittag, 3.6.2020, ereignete sich an der Messerschmittstraße eine häusliche Streitigkeit. Die Auseinandersetzung zwischen dem verlobtem Paar verlagerte sich dann nach draußen, wobei dutzende Geschirr- und Inventarteile der Wohnung auf dem Rasen und Gehweg landeten.

Ein Nachbar wurde aufgrund des Lärms auf den Vorfall aufmerksam und half der 41-jährigen Frau in der körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei wurde dieser durch den alkoholisierten 42-jährigen Lebensgefährten durch einen Biss an den Fingern verletzt, was dieser mit einem Faustschlag in dessen Gesicht quittierte.

Bei Eintreffen der Polizeistreife hatte sich der 42-jährige Aggressor bereits mit seinem Roller vom Ort des Geschehens entfernt, konnte aber durch eine weitere Polizeistreife aus Mindelheim gefasst werden. Das vorläufige Atemalkoholergebnis betrug über 1,1 Promille. Ihm wurde zunächst ein polizeiliches Kontaktverbot ausgesprochen und die Wohnungsschlüssel abgenommen.

Nach polizeilicher Aufnahme des Vorfalls sowie einer Blutentnahme wurde er aus der polizeilichen Obhut wieder entlassen.

Die Freundin des Wörishofer Täters bat die Polizei am Abend aber dann erneut um Hilfe. Sie hatte nach einer erneuten handfesten Streitigkeit mit ihrem Verlobten Zuflucht beim Nachbarn gefunden. Nachdem der immer noch alkoholisierte 42-jährige Wörishofer dies mitbekommen hatte, durchschlug er die Fensterscheibe seines Nachbarn und kletterte in dessen Wohnung um die Frau dort zur Rede zu stellen.

Da diese sich auf der Toilette eingeschlossen hatte, versuchte er die Türe aufzubrechen. Dies misslang jedoch, woraufhin er von seinem Plan abließ und wieder mit seinem Roller flüchtete.

Nach kurzer Fahndung konnte der 42-Jährige aufgegriffen und festgenommen werden. Ein Alkotest ergab immer noch einen Wert von über einem Promille, der Mann wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert.

Den Täter erwarten nun Strafanzeigen wegen Häuslicher Gewalt, mehrfache Körperverletzung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Beleidigung und Trunkenheit im Verkehr in zwei Fällen.

(PI Bad Wörishofen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)


Ziehung Lucky Day vom Freitag, 5.6.2020

Österreich Ziehung Lucky Day vom Freitag, 5.6.2020

5.6.2020 Wien (OTS). Heute gab es folgende Ziehung:

Lucky Day – Bei der Ziehung am Freitag, dem 5.6.2020, wurde folgende Losnummer gezogen:

20-01-74 (TT-MM-JJ) Glücksmünze

(Alle Angaben ohne Gewähr!)



4.6.2020 – Polizeieinsatz in Lupburg

5.6.2020 Lupburg/Oberpfalz. Am 4.6.2020 ereignete sich in Lupburg infolge einer Bedrohung ein größerer Polizeieinsatz. Ein Mann wurde dabei widerstandslos festgenommen. Verletzt wurde niemand.

Im Laufe des gestrigen Donnerstags wurde die Polizei zu einem Familienstreit in Lupburg gerufen. Im Zuge dessen steigerte sich der 28-Jährige im Zorn, sodass mehrere Streifenbesatzungen die Einsatzörtlichkeit anfahren mussten. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte der junge Mann seine Familie unter anderem mit einem Schlagwerkzeug bedroht.

Der Mann, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, schlug des Weiteren mehrmals mit dem Gegenstand auf sein Auto ein. Er konnte schließlich widerstandslos festgenommen und in eine Fachklinik verbracht werden. Eine Gefährdung Unbeteiligter fand nicht statt.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)



4.6.2020 – Unfall in Berg am Laim

5.6.2020 München. Am Donnerstag, 4.6.2020, gegen 08:35 Uhr, querte eine 12-jährige Schülerin mit ihrem Fahrrad zunächst die zweispurige Fahrbahn der Kreillerstraße auf Höhe der Hausnummer 54. Sie beabsichtigte die zwischen beiden Richtungsfahrbahnen befindlichen Trambahngleise zu überqueren. Eine Querungshilfe ist an dieser Stelle vorhanden.

Beim Befahren des Übergangs übersah die Schülerin die Trambahn der Linie 21, die stadtauswärts fuhr.

Der 34-jährige Trambahnfahrer warnte die Schülerin akustisch und leitete unmittelbar eine Vollbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Die 12-Jährige wurde auf ihrem Fahrrad von der Straßenbahn frontal erfasst, schlug mit dem Kopf gegen die Frontscheibe der Bahn und wurde etwa 14 Meter mitgeschleift.

Durch den Zusammenstoß wurde die Schülerin schwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Sowohl das Fahrrad als auch die Trambahn wurden schwer beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme mussten die Gleise für etwa 90 Minuten gesperrt werden.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)



4.6.2020 – Unfall in Ottobrunn

5.6.2020 München. Am Donnerstag, 4.6.2020, gegen 17:05 Uhr, fuhr eine 24-Jährige aus dem südlichen Landkreis München mit ihrem Ford auf der Rosenheimer Landstraße in Ottobrunn.

An der Kreuzung Rosenheimer Landstraße, Robert-Koch-Straße und Rudolf-Diesel-Straße mussten eine 75-Jährige mit ihrem Skoda, ein 54-Jähriger mit einem Kleintransporter Ford und ein 40-Jährige mit einem Audi mit ihren Fahrzeugen verkehrsbedingt warten.

Aus bislang unbekannter Ursache fuhr die 24-Jährige auf das Heck des Skoda der 75-Jährigen auf. Der Skoda wurde auf den Kleintransporter des 54-Jährigen aufgeschoben, dessen Pkw wiederum auf den Audi des 40-Jährigen.

Durch den Zusammenstoß wurden die 24-Jährige, die 75-Jährige und ihre 79-jährige Beifahrerin leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Am Ford der 24-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der Pkw musste abgeschleppt werden. An den anderen Fahrzeugen entstand jeweils ein mittlerer Sachschaden.

Nach polizeilicher Einschätzung entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.500 Euro.

Während der Verkehrsunfallaufnahme musste der Fahrstreifen gesperrt werden. Hierdurch kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Verkehrslenkung wurde durch die örtlichen Feuerwehren gewährleistet.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)



4.6.2020 – Unfall in Obergiesing

5.6.2020 München. Am Donnerstag, 4.6.2020, gegen 13:45 Uhr, fuhr ein 33-jähriger Münchner mit dem Linienbus der Linie X30 auf der Tegernseer Landstraße.

Die Kreuzung zur Werinherstraße und Ichostraße überquerte er bei Grünlicht und fuhr in den Tegernseer Platz zur Haltestelle Silberhornstraße ein.

Zeitgleich betrat eine 80-jährige Fußgängerin bei Rotlicht kurz vor dem Omnibus die Fahrbahn. Der 33-Jährige leitete eine Notbremsung ein und versuchte nach links auszuweichen. Trotzdem erfasst er die 80-Jährige mit der rechten A-Säule, woraufhin die Rentnerin zu Sturz kam und sich schwer verletzte.

Die 80-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 33-jährige Busfahrer und drei Fahrgäste im Linienbus blieben unverletzt.

Während der Unfallaufnahme waren die Straßenbahnlinien 15 und 25 für die Dauer von ca. einer Stunde zwischen Ostfriedhof und Wettersteinplatz unterbrochen.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)



SEAT Alhambra ist Allrad-Auto des Jahres 2020

5.6.2020. Bei einem Platzangebot für bis zu sieben Personen und einem Gepäckraumvolumen von bis zu 2.430 Litern ist es kein Wunder, dass der SEAT Alhambra seit vielen Jahren zu den beliebtesten Familien-Vans gehört. Nicht nur das: Auch bei den Allrad-Fans zählt er mit seinen praktischen Schiebetüren zu den bevorzugten Modellen – das belegt das neueste Ergebnis bei der alljährlichen Leserwahl der „Auto Bild allrad“.

Sieg in der Importwertung in der Kategorie „Allrad-Vans“

Bereits zum fünften Mal in Folge gewann der SEAT Alhambra bei der Leserumfrage der Fachzeitschrift „Auto Bild allrad“ die Importwertung in der Kategorie „Allrad-Vans“. Damit darf sich der 130 kW (177 PS) starke spanische Van mit 2.0-TDI-4Drive-Motorisierung (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,3 l/100 km; CO2-Emissionen, kombiniert: 166 g/km; CO2-Effizienzklasse: B*) Allrad-Auto des Jahres 2020 nennen.

„Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung des SEAT Alhambra und bedanken uns bei allen Leserinnen und Lesern der ‚Auto Bild allrad‘, die für unseren Allrad-Van abgestimmt haben“, sagt Bernhard Bauer, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH. „Er trotzt als praktisches Raumwunder bereits seit einigen Jahren dem SUV-Boom – das spricht für die Qualitäten dieses Modells.“

Erfreuliches Ergebnis für den SEAT Ateca

Auch in der Kategorie „Geländewagen und SUV bis 35.000 Euro“ erreichte ein Modell des spanischen Automobilherstellers ein bemerkenswertes Ergebnis: Für den SEAT Ateca reichte es dort am Ende zwar nicht für eine Top-Platzierung, dennoch stimmten zahlreiche Teilnehmer der Umfrage für den spanischen SUV, sodass er in der Gesamtwertung unter 30 Fahrzeugen auf den starken sechsten Platz gewählt wurde.

218 Fahrzeugmodelle in zehn Kategorien standen zur Wahl

Zwischen dem 10. Januar und dem 6. März waren die Leser des Magazins aufgerufen, online auf autobild.de für ihren Favoriten abzustimmen. Insgesamt standen 218 Fahrzeugmodelle in zehn Kategorien zur Wahl. Die detaillierten Ergebnisse werden in Ausgabe 07/20 der „Auto Bild allrad“ bekannt geben. Auf eine feierliche Preisverleihung musste in diesem Jahr aufgrund der COVID-19-Pandemie allerdings verzichtet werden.

*Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

SEAT Alhambra Motorisierung Getriebe Leistung
kW (PS)
Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km) CO2 Emissionen kombiniert (g/km) CO2 Effizienzklasse
Benzinmotoren
1.4 TSI 6-Gang 110 (150) 7,0 159 C
1.4 TSI 6-Gang DSG 110 (150) 7,0 161 C
Dieselmotoren
2.0 TDI 6-Gang 110 (150) 5,2 137 A
2.0 TDI 6-Gang DSG 110 (150) 5,4 143 A
2.0 TDI 6-Gang DSG 130 (177) 5,6 147 B
2.0 TDI 4Drive 7-Gang DSG 130 (177) 6,3 166 B

 

SEAT Ateca Motorisierung Getriebe Leistung
kW (PS)
Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km) CO2 Emissionen kombiniert (g/km) CO2 Effizienzklasse
Benzinmotoren
1.0 TSI 6-Gang 85 (115) 5,4 123 B
1.5 TSI ACT 6-Gang 110 (150) 5,5 126 B
1.5 TSI ACT 7-Gang DSG 110 (150) 5,4 124 B
2.0 TSI 4Drive 7-Gang DSG 140 (190) 6,9 156 C
Dieselmotoren
2.0 TDI 6-Gang 110 (150) 4,7 124 B
2.0 TDI 7-Gang DSG 110 (150) 4,7 123 B
2.0 TDI 4Drive 7-Gang DSG 110 (150) 5,5 145 C

 

SEAT Alhambra (Foto: SEAT)

 



Autokauf bei Hyundai jetzt auch online

5.6.2020. Auf der Hyundai Homepage können seit dem 4. Juni 2020 Leasing-Verträge für Hyundai Fahrzeuge auch online abgeschlossen werden.

In einem ersten Schritt werden die beliebten Advantage Sondermodelle vom i20, Kona und Tucson in vordefinierten Farben und ausgewählten Motorisierungen zu attraktiven und exklusiven Online-Leasingraten angeboten. Nach der erfolgreichen Einführung des Hyundai Online-Showrooms zur Beratung von Interessenten Anfang Februar ist dies ein weiterer Schritt von Hyundai Motor Deutschland, um gemeinsam mit den Handelspartnern die fortschreitende Digitalisierung gewinnbringend zu nutzen.

In einer Kooperation mit Hyundai Leasing, einer Marke der Leasing- und Dienstleitungsgesellschaft ALD Automotive Deutschland, hat Hyundai Deutschland auf das sich ändernde Kaufverhalten reagiert und für Privatkunden ein leichtes und sicheres System eingeführt.

„Die Kontaktbeschränkung während der Corona-Krise hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, unseren Kunden digitale Angebote zu machen. Wir stellen uns auf das `New Normal`rin. Viele unserer Vertragspartner haben während der Schließung ihrer Verkaufsräume selbst einen Online-Verkauf eingerichtet und befürworten, dass wir nun zusätzlich Online-Leasing anbieten.“
Jürgen Keller
Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland

In wenigen Schritten zum neuen Wunschfahrzeug

Leasing-Interessenten gelangen in nur vier Schritten zum Vertragsabschluss. Mit der Auswahl von Modell und Wunschfarbe startet der Bestellvorgang. Nach Angabe der gewünschten Laufzeit (24,36 oder 48 Monate) und Laufleistung (10.000 – 30.000 km pro Jahr) werden bereits die monatlichen Leasing-Gebühren angezeigt. In einem nächsten Schritt können optional ein Technik-Service-Paket und eine Vollkaskoversicherung zu einem fairen Pauschaltarif gebucht werden. Sobald Identität und Bonität geprüft sind, werden die Vertragsdokumente per Post zugesandt. Nachdem der Kunde per Postleitzahl oder nach Wunsch einem Hyundai Händler zugeordnet wurde, gibt es für ihn nur noch die Vorfreude auf sein neues Auto. Ab hier übernimmt der Händler und hält den Kunden kontinuierlich bis zur Auslieferung – die in der Regel innerhalbe von nur drei bis vier Wochen erfolgt – über den Status seiner Bestellung auf dem Laufenden.

Die Leasingraten für den i20 Advantage beginnen bei 142 Euro, für den Kona Advantage fällt eine monatliche Rate ab 210 Euro an und für den Tucson müssen pro Monat lediglich ab 220 Euro eingeplant werden.

Viele Hyundai Kunden entscheiden sich erfahrungsgemäß für den zusätzlich buchbaren Technik-Service, der je nach Modell, Laufzeit und Laufleistung ab 14,35 Euro pro Monat kostet. In dem Rundum-Sorglos-Paket sind unter anderem Wartungsarbeiten, Verschleißreparaturen, Haupt- und Abgasuntersuchung sowie Verschleißteile enthalten. Der optionale Versicherungsschutz der Verti Versicherung AG kostet zusätzlich ab 57 Euro monatlich und stellt besonders für junge Fahrer ab 18 Jahren ein attraktives Angebot dar.
Advantage Sondermodelle bieten mehr

Die Advantage-Sondermodelle für den Kleinwagen i20, das Lifestyle-SUV Kona und den Tucson richten sich an Kunden, denen ein qualitativ hochwertiger Auftritt zu attraktivem Preis und gute Konnektivität wichtig sind. So verfügen die Advantage-Modelle serienmäßig über Leichtmetallfelgen und weitere optische Aufwertungen, im Innenraum bieten sie durchgehend moderne Farb-Touchscreens mit Smartphone-Integration (Apple CarPlay, Android Auto), DAB+-Radioempfang und Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Die Advantage-Modelle basieren auf den Trend-Ausstattungslinien, umfassen aber weitere Extras aus höher positionierten Modellen sowie einige exklusiven Ausstattungsdetails.

Im Online Leasing wird der i20 Advantage mit dem 1.0 T-GDI-Motor mit 74 kW/100 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,9; außerorts 4,7–4,6; kombiniert 5,2–5,1; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 118–117) und 5-Gang-Getriebe in den Farben Tomato Red, Polar White, Star Dust und Phantom Black angeboten. Den Kona Advantage gibt es in der 1.0 T-GDI Motorisierung mit 88 kW/120 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,7; außerorts 5,0; kombiniert 5,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 129) und 6-Gang-Getriebe in den Farben Galaxy Grey, Calc White, Pulse Red und Phantom Black. Für den Tucson wurde die Motorisierung 1.6 GDI mit 97 kW/132 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 8,1; außerorts 6,2; kombiniert 6,9; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 158) mit 6-Gang-Getriebe ausgewählt, die Farben sind Engine Red, Platinum Silver, Stellar Blue und auch Phantom Black.
Die Zukunft ist digital

Als erster Hersteller bietet Hyundai seit Februar 2020 die Möglichkeit, einen mit aktuellen Modellen ausgestatteten Online-Showroom virtuell zu betreten. Zwar ist der Kaufinteressent nicht vor Ort, doch der 350 Quadratmeter große Ausstellungsraum im fränkischen Elsenfeld ist so echt wie die vier Autos, die dort stehen. Ebenso real sind die sieben Presenter, die auf Wunsch umfassend, detailliert und individuell über das Produkt informieren – bis hin zur fertigen Konfiguration eines Neuwagens. Außer an Feiertagen ist der Online-Showroom an sieben Tagen in der Woche geöffnet, täglich von 10 und 22 Uhr. Der Zugang zum Online-Showroom erfolgt über die Hyundai Homepage.

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i20 Advantage 1.0 T-GDI (74 kW): innerorts 5,9; außerorts 4,7–4,6; kombiniert 5,2–5,1; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 118–117; CO2-Effizienzklasse: C.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai Kona Advantage 1.0 T-GDI: innerorts 6,7; außerorts 5,0; kombiniert 5,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 129; CO2-Effizienzklasse: C.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai Tucson Advantage 1.6 GDI: innerorts 8,1; außerorts 6,2; kombiniert 6,9; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 158; CO2-Effizienzklasse: D.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Hyundai i20 Advantage (Foto: Hyundai)



Nissan GT-R Allradauto des Jahres 2020

5.6.2020. Ein echter Supersportler hat treue Fans. Der Nissan GT-R setzt auch 2020 seine Serie bei der Leserwahl der „Auto Bild Allrad“ fort und wird mit 9,14% aller Stimmen Importsieger in der Kategorie „Allrad-Sportwagen, -Coupés und -Cabrios“. In der Gesamtwertung muss er sich damit nur vom Porsche 911 Carrera (14,68%) geschlagen geben.

Mit Allrad geht es schon lange nicht mehr nur durch Matsch und über Schotter, vielmehr ist der 4×4-Antrieb dank optimierter Traktion und Stabilität eine attraktive Kombination für Extremdynamiker – wie den GT-R. Beim Nissan Supersportwagen generiert ein 3,8-Liter-V6-Benzinmotor mit zwei Turboladern 419 kW/570 PS und ein maximales Drehmoment von 637 Nm.

Das AWD-Transaxle-Getriebe des GT-R leitet das Antriebsmoment je nach Geschwindigkeit, Lenkwinkel, Reifenschlupf und Straßenbeschaffenheit an Vorder- oder Hinterräder. Dies erhöht die Fahrstabilität und wirkt Über- oder Untersteuertendenzen entgegen – optimal bei sportlichen Kurvenfahrten. Ein Ergebnis: In nur 2,7 Sekunden sprintet der Supersportwagen von null auf 100 km/h – und weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h.

Bei der prestigeträchtigen Online-Leserwahl von Europas führendem Allradmagazin konnten die Teilnehmer in zehn Kategorien aus insgesamt 218 Fahrzeugmodellen das jeweils beste deutsche und das beste Importmodell wählen.

Nissan GT-R 3.8: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 17,0, außerorts 8,8, kombiniert 11,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 275, Effizienzklasse: G (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO(EG)715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Nissan Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Nissan GT-R (Foto: Nissan)





Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen